Apple: iPhone, iPad Geräte bald als Rauchmelder einsetzbar?

Apple iPhone bald als Rauchmelder einsetzbar?

Apple iPhone bald als Rauchmelder einsetzbar?

Dank eines neuen Patents (US Patent-Nr. No. 9,123,221), das Apple Ende August erhalten hat, können iPhone, iPad und Co. zukünftig auch als Rauchmelder fungieren und Nutzer über potentielle Gefahrensituationen informieren. Voraussetzungen hierfür ist eine integrierbare Hardware-Lösung.

Die Funktionsweise erscheint dabei denkbar einfach: Ein mobiles Gerät wird mit einem Sensor ausgestattet, ganz wie herkömmliche Rauchmelder. Was zunächst nach einer Kopie des Google-Rauchmelders „Nest Protect“ klingt, bietet auf den zweiten Blick deutlich mehr Vorteile gegenüber fest installierten Brand-Detektoren.

Denkbar sind verschiedene Möglichkeiten der Realisierung. Durch Nutzung der integrierten Kamera in iOS-Devices, könnten die Geräte wie foto-optische Brandmelder genutzt werden:

  • Der abgesendete Infrarotstrahl wird bei zu vielen Rauchpartikeln in der Luft gebrochen und zerstreut, weswegen ein Alarm abgesetzt wird.

Ebenfalls möglich ist eine Funktionsweise, die den Sensoren in Ionisationsrauchmeldern ähnelt:

  • Ein radioaktiv strahlendes Element wird zwischen zwei Metallplatten implementiert. Es entsteht ionisierende Strahlung. Treten nun kleinste Rauchpartikel ins Innere des Sensors ein, binden sich diese an die Ionenverbindungen, der Stromfluss verlangsamt sich und das Gerät meldet eine Gefahrensituation.

Smartphones und Tablets als mobile Brand-Warnsysteme

Die Herausforderung bei der Umsetzung besteht vor allem darin, einen möglichst kleinen Sensor zu entwickeln. Dieser muss innerhalb des Gerätes nahe einer Öffnung – beispielsweise einem Lautsprecher – positioniert werden, damit Rauchpartikel eintreten können. Stellt das Gerät eine Rauchentwicklung in der Umgebungsluft fest, informiert die Software den Nutzer und – wenn gewünscht – auch die Feuerwehr. Darüber hinaus kann es auch ein Notfallprogramm starten, wie beispielsweise die Sprenkleranlage in Gebäuden.

Noch ohne Rauchmelderfunktion: das iPhone 6 ©property-branders.de

Noch ohne Rauchmelderfunktion: das iPhone 6 ©property-branders.de

Bei der Umsetzung des Patents sieht Apple bisher keine Grenzen: Sogar der Einsatz in MacBooks oder Wi-Fi Routern ist laut Unternehmen denkbar. Bisher wurden allerdings keinerlei Pläne bekannt, ab wann Sensoren in iOS-Geräte eingebaut werden könnten. Die neuste iPhone-Generation verfügt noch nicht über derartige Technik. Allein das bereits im Jahr 2013 angemeldete und nun gewährte Patent zeigt aber, dass sich das Unternehmen auch im Bereich der Hausautomationstechnik als energischer Wettbewerber und großer Player etablieren will.

Was denken sie: wird sich eine solche Technik durchsetzen oder sehen sie hier eher Probleme?

Hat ihnen der Artikel geholfen? Bewerten sie ihn!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch nicht bewertet. Bitte geben sie uns 5 Sterne. Wenn nicht, schreiben sie uns in den Kommentaren was fehlt.)
Loading...

Sie dürfen diesen Beitrag gern verlinken.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreiben sie einen Kommentar (neueste oben)

© 2018 Alle Rechte vorbehalten.
Design Theme Junkie.